Willkommen bei den German Rex von Kennenburg
 
  Home
  News
  German Rex
  Wie ich zu GRX kam...
  Unser Kater
  Unsere Katzen
  Kitten
  Fotogalerie
  Erfahrungsberichte
  => Katze trotz Allergie?
  Abzugeben
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
  Impressum
Katze trotz Allergie?
Ein Bericht von Frau Doege

Schon als Kind litt ich an einer Allergie gegen alles was Fell hatte (Meerschweinchen, Katze, Hund,Pferd) und reagierte darauf nach einiger Zeit mit Atemnot bis hin zum Asthma.  Während meiner Jugend stellte ich fest, dass ich nicht auf alle Katzen+Hunde gleich reagierte, was mich dazu veranlaßte, mir mit Anfang 20 zwei Katzenkitten zu kaufen. Bei dem ersten Kater hatte ich keinerlei Probleme, doch das änderte sich, als der zweite dazu kam. Nachdem ich wegen eines schweren Asthmaanfalles am Wochenende diesbezüglich die Notaufnahme aufsuchen mußte, entschloß ich mich schweren Herzens die zwei Katzen wieder abzugeben. Mein Wunsch, mein Leben mit einer Katze teilen zu dürfen verflog nie, doch mein Verstand siegte, bis ich im TV bei Vox einen Bericht über die German Rex Katze sah. Ich war sofort fasziniert von dieser Rasse und vor allem von dem Hinweis, dass sie vor allem für Allergieker gut geeignet sei. Ich begann im Internet zu recherchieren und las diverse Berichte von "Leidensgenossen", die den Bericht von Vox bestätigten und ohne jegliche Beschwerden mit den Katzen zusammenlebten. Also begann ich Kontakt mit den doch leider wenigen Züchtern aufzunehmen und siehe da, im Juni 2011 konnte ich mir meinen ersten Wurf einer Züchterin hautnah ansehen. Ich nahm Fellproben mit und ließ diese mittels Bioresonanztherapie beim Heilpraktiker austesten. Auch hier stellte sich wieder heraus, dass ich auf die eine Rex reagaierte und auf die andere nicht (war abhängig von der Fellfarbe). Eine Fellprobe war ohne Reaktion und so konnte mein erster roter Kater bei mir einziehen. Nach ein paar Tagen nach seinem Einzug bemerkte ich, dass ich ab und zu wieder schwerer Luft bekam und dachte, der Kater sei schuld. Also schnitt ich ihm wieder etwas Fell ab und ging erneut zur Ärztin. Diese testete noch einmal und bestätigte ihr erstes Untersuchungsergebnis, ich würde NICHT auf den Kater allergisch reagieren. Sie fragte mich jedoch, welches Streu ich verwenden würde und das sehr viele Menschen auf das Streu reagieren würden anstatt auf die Katze und das aber nicht wüßten. Also brachte ich eine Streuprobe zum Test und siehe da, das war der Auslöser meiner Atemnot. Ich wechselte das Streu (von "chemisch" auf "natur" ) und siehe da, es ging mir wieder besser. Entgegen meiner ursprünglichen Vorsätze schlief der Kater bei mir im Schlafzimmer und sogar in meinem Bett und mir ging es super, keine Anzeichen einer allergischen Reaktion. Da ich beruftätig bin und meinem Kater nicht zumuten wollte, den ganzen Tag allein zu bleiben, entschloß ich mich zum Kauf einer weiteren Rex. Im August 2011 wurde der D-Wurf von Frau Fischer geboren und sie bat mir netterweise einen kleinen weißen Rex-Kater an. Auch hier ließ ich mir eine Fellprobe geben und testete diese. Gott sei Dank reagierte ich auf diesen kleinen süßen Fratz in keinster Weise. Seit 4 Wochen lebt nun auch die 2. Rexkatze in meinem Haushalt, beide schlafen bei mir im Bett und was soll ich sagen...mir geht es bestens. Keinerlei Probleme! Ich bin überglücklich! Endlich ist mein Traum wahr geworden.
Dez.2011


Und das sind die beiden:
Quatermain und Da Vinci


Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät...  
   
Werbung  
 
 
Update  
  18.06.12

 
Heute waren schon 6 Besucher (112 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=